Slider
previous arrow
next arrow
Slider

 

Das Ziel der gymnasialen Oberstufe an der IGS Nieder-Olm ist das Abitur nach 2,5 Schuljahren.

Nach einer halbjährlichen Einführungsphase (11/1) beginnt mit dem zweiten Halbjahr in der Jahrgangsstufe 11 die Qualifikationsphase für das Abitur. Die Endnoten aus vier Qualifikationshalbjahren (11/2, 12/1, 12/2 und 13) werden in die Berechnung der Abiturnote eingebracht. Diese bilden zwei Drittel der Abschlussnote. Das andere Drittel wird durch die Abiturprüfung im Januar (schriftlich) bzw. im März (mündlich) der Jahrgangsstufe 13 ermittelt. Alle Infos zu den Qualifikationsbedingungen enthält die jeweils aktuelle Broschüre "Mainzer Studienstufe" im Downloadbereich.

 

Das Abitur ist nicht der einzige erfolgreiche Schulabschluss im Verlauf der gymnasialen Oberstufe. Nach 12 Jahren kann man nach erfolgreicher Qualifikation die Schule mit dem sog. theoretischen Teil der Fachhochschulreife verlassen.

Den Abschluss des theoretischen Teils der Fachhochschulreife erwirbt man nicht duch eine gesonderte Prüfung. Die Qualifikation erfolgt mit den Noten aus zwei aufeinanderfolgenden Halbjahren der Qualifikationsphase.
Nach dem schulischen Teil erfolgt ein praktisches Jahr, eine Ausbildung o.ä. Erst danach besitzt man die vollständige Fachhochschulreife, die zum Studium an den Hochschulen des Landes berechtigt. Die jeweiligen Hochschulen informieren über die Anerkennung des praktischen Jahres für die gewünschten Studiengänge. Alle Infos zu den Qualifikationsbedingungen enthält Anhang 5 und 6 der jeweils aktuellen Broschüre "Mainzer Studienstufe" im Downloadbereich.