Slider
previous arrow
next arrow
Slider

Der Haibach in Nieder-Olm war am Donnerstag, dem 28.04.2022 das Exkursionsziel von 20 Schülerinnen und Schülern der Erasmus+-AG „Splash Club“ der IGS Nieder-Olm sowie eines Leistungskurses Biologie des Jahrgangs 12 im Rahmen des Gewässerprojekts FLOW.  Dieses ist ein deutschlandweites Citizen Science-Projekt des BUNDs, in welchem Zustände von Kleinstgewässern an zahlreichen Orten untersucht und die Ergebnisse anschließend digital erfasst und bundesweit ausgewertet werden.

Es galt, die Gewässerstruktur zu analysieren, chemisch-physikalische Messungen zur Ermittlung der Belastung mit verschiedenen Ionen anzustellen und die Kleinstlebewesen (Makrozoobenthos) zu analysieren. Ausgerüstet mit Gummistiefeln, Eimern, Köchern und Sieben wurden 20 Beprobungsorte abgesteckt um anschließend im eigens errichteten Feldlabor mit Binokularen, Weißschalen, Pinzetten und Fachliteratur die kleinen Lebewesen zu bestimmen. Ein Unterfangen, das bei den teilweise winzigen schnellen Schwimmern nicht einfach war. Auch die Vielzahl an ähnlichen Organismen stellte die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte Frau Manzl, Frau Helm, Frau Treitz und Hauptverantwortliche Frau Lüking vor große Herausforderungen. Nach anfänglichem Zögern waren nach kurzer Zeit fast alle Jugendlichen vertieft in Eimer und Petrischalen und gaben sich große Mühe, alle Parameter zur Ermittlung der Gewässergüte zu bestimmen. Diese werden in wenigen Wochen erneut zu ermitteln sein, wenn sich im Lauf des Sommers neue Werte ergeben und die Kleinstlebewesen in ihrer Entwicklung fortgeschritten sind.

Für alle Teilnehmenden war das Projekt eine spannende neue Erfahrung, die Einblicke in den echten Forscheralltag gewährte.

Tina Treitz