Slider
previous arrow
next arrow
Slider

Weihnachten naht und damit auch die traditionelle jährliche Unterstützung des Vereins „KIDS - Bildung für arme Kinder in Kapstadt e.V.“ (http://www.kinder-der-arche.de) durch die IGS, eine große Herausforderung in diesen restriktiven Zeiten.

Bekannterweise vertreibt Lavendel hungrige Motten aus dem Kleiderschrank. Geboren war die Idee, „corona-resistente“ Lavendelsäckchen aus eigenem Anbau, die „Mottenmonster“, herzustellen und in der Schule beim Tag der offenen Tür am 27.11.2021 und in der Schulgemeinschaft zu verkaufen um den Erlös dem KIDS e.V. zu spenden.

Bereits im September wurde der Lavendel von Schülerinnen und Schülern der Klasse 7d geerntet und teilweise privat in den Kellern getrocknet. Es folgten wöchentliche Verarbeitungsschritte wie Abzupfen, Einwiegen in genormte Mengen, das Nähen (u.a. aus recycelten Stoffen und alten Knöpfen), Einfüllen, Zunähen und Etikettieren durch die Jugendlichen der 5. bis 8. Klasse in der AG „MiMaLa“ und deren betreuenden Lehrerinnen Fr. Drewnick, Fr. Manzel und Fr. Treitz. Dass die fertigen Mottenmonster mit so passenden Schildchen geschmückt werden konnten, ist der kreativen Arbeit von Johanna M. (Jahrgang 13) zu verdanken. Sie entwarf eigens für das Projekt kleine Etiketten in verschiedenen Designs. Aus den „Mottenmonstern“ wird nun eine liebevolle, nachhaltige kleine Geschenkidee.

Damit den Jugendlichen bewusst wurde, wofür sie die ganze Arbeit leisteten, kam Herr Meures, ehemaliger Lehrer der IGS und Gründer des Vereins „KIDS - Bildung für arme Kinder in Kapstadt e.V.“ eigens in die AG und informierte mit Fotos, Film und einem eindrücklichen Vortrag die Kinder des Mitmachlabors. Auch ein handwerklich gefertigtes Banner, unterschrieben von allen Kindern der Sentinel Primary School aus Kapstadt, brachte er bei dieser Gelegenheit als Dankeschön für die bisherige Unterstützung mit. Eine tolle Geste, vielen Dank dafür nach Kapstadt!

Alle am kreativen Prozess beteiligten Menschen wünschen sich, dass der Verkauf der kleinen „Mottenmonster“ erfolgreich wird und wir den Kindern aus Kapstadt eine stattliche Weihnachtsüberraschung zukommen lassen können!

 

Tina Treitz

für das „Mottenmonster-Team“