Slider
previous arrow
next arrow
Slider

 

 

Jahrgang 7

  • Elternabend zum Betriebspraktikum
  • Teilnahme am Girls'Day / Boys'Day
  • Potentialanalyse zur Kompetenzfeststellung bei der Handwerkskammer (als Teil des Berufsorientierungsprogramms (BOP))
  • Elternabend zum Praxistag, für Eltern von Kindern im Bildungsgang Berufsreife
  • Berufsparcours
  • Vorstellung des Berufsorientierungskonzepts der Berufsberatung der Agentur für Arbeit

 

Jahrgang 8

  • Themenwoche Berufsorientierung
    • Bewerbungstrainingdurch externe Partner
    • Besuch der Handwerkskammer
    • Besuch des Berufsinformationszentrums [BIZ]
    • Kennenlernen des Berufsberaters der Arbeistagentur
    • Anlage Berufswahlportfolio
  • 3-wöchiges Betriebspraktikum
    • Präsentation des Praktikums für die Eltern
  • Besuch der Berufsinformationsmesse
  • Schullaufbahnberatung
  • Weiterführung der Berufsorientierung in SGL [selbstgesteuertes Lernen] und GL [Gesellschaftslehre] zu verschiedenen Themen
  • regelmäßige Schulsprechstunden des Berufsberaters der Agentur für Arbeit [alle 14 Tage]
  • freiwilliger Besuch der Werkstatttage bei der HWK [2. Teil BOP]
  • Praxistag für Kinder im Bildungsgang Berufsreife

 

Jahrgang 9

  • Berufsorientierungsveranstaltung mit allen Jugendlichen der 9. Klasse, bei denen der Übergang in die 10. Klasse gefährdet, bzw. nicht erreichbar ist, mit anschließenden individuellen Einzelgesprächen mit dem Berufsberater
  • Elternabend »Informationen zu beruflichen und schulischen Alternativen nach Klasse 9«
  • regelmäßige Schulsprechstunden des Berufsberaters der Agentur für Arbeit [alle 14 Tage]
  • Besuch der Berufsmesse VOCATIUM [freiwillig]
  • Berufswege im Dialog, zusammen mit den Wirtschaftsjunioren Mainz
  • Besuch des Info-Trucks der M+E-Industrie [nicht jedes Schuljahr]
  • Besuch des Ausbildungsbusses der IHK [nicht jedes Schuljahr]