Die Hühner sind los

Die Ökologieklassen des siebten und achten Schuljahres unserer Schule behandelten das Thema „Hühner“.

Deshalb organisierten unsere Lehrerinnen für dieses Thema 5 Hühner – Rent a Huhn – , die im Zeitraum vom 29.5.17 bis zum 2.6.17 unseren Schulhof bewohnten. Ihren Stall und auch ihr Schlafhaus brachten sie mit. Gemietet hatten Frau Moorbach, Frau Möller und Frau Helm die Hühner von Herrn Lüft aus Seligenstadt.

Wir lernten viel über diese Tiere, im Unterricht und auch in der Zeit, in der sie bei uns wohnten.

Zuvor hatten wir in der Schule ein Video über die Hühner von Herrn Lüft angeschaut. Darin erzählte er, wie er auf die Idee der Hühnervermietung gekommen war. Nach dem Anschauen dieses Videos wollten wir natürlich auch für eine Woche Hühner in der Schule haben.

In dieser Woche mussten sich die Schüler der 7. und 8. Klasse um die Tiere kümmern: Morgens die Hühner aus dem Stall lassen, in den Stall schauen und gegebenenfalls den Stall sauber machen. Dann mussten die Eier eingesammelt werden, das Wasser musste jeden Tag erneuert werden, ebenso das Futter.

Jeweils in den Pausen schauten ein oder zwei Ökologieschüler/innen nach den Hühner, sozusagen als „Pausenaufsicht“. Auch wurden die Tiere jeweils am Abend von freiwilligen Schüler/innen für die Nacht in das Hühnerschlafhaus gesetzt, wo sie die Nacht verbrachten, bis sie am frühen Morgen wieder freigelassen wurden.

Am Ende der Woche konnten stolze 20 Eier zu einem leckeren Rühreigericht verarbeitet werden.

Anastasia Fakundiny