Slider
previous arrow
next arrow
Slider

Der 17. Mai sollte für die Klasse 8b der IGS ein besonderer Tag werden.

Über das Mainz 05 Klassenzimmer (link) konnte die Schule einen der begehrten Workshop-Plätze bei der Kinderakademie der Mainzer Stiftung Herz ergattern. Kostenfrei reiste die Klasse in Begleitung ihrer beiden Tutoren Frau Treitz und Herrn Spieker zur Uniklinik nach Mainz, um dort um 10 Uhr von Herrn Univ. Professor Dr. med. Thomas Münzel persönlich begrüßt zu werden. Ein eigens für den mehrstündigen Workshop eingerichteter Seminarraum sollte der Veranstaltungsort für die kommenden 5 Stunden werden.

Nach einem packenden, sehr eindrücklichen Vortrag über das Rauchen, Passivrauchen, die Ursachen und Folgen des Rauchens sowie die Manipulation durch die Tabakindustrie konnten sich die Schüler an interaktiven Stationen, die im Klinikbereich verteilt waren, näher mit diversen Aspekten des Herz-Kreislaufsystems beschäftigen. Nach einer weiteren Theorie-Einheit über die Funktionsweise des Herz-Kreislaufsystems und mögliche Störungen durch das Rauchen ging es erneut in die Praxis. So wurde in einem mannshohen, begehbaren Herz erfühlt und ertastet, welche Klappen an welchen Gefäßen sitzen, wie diese heißen und wie sie aussehen, wenn sie künstlich hineinoperiert wurden. Dabei konnten die Schüler alle mit einem Stethoskop ihren eigenen Herzschlag oder den ihres Partners abhören. Auch das Fühlen des eigenen Pulses wurde geübt. An einem Lungen-Funktionsgerät konnten alle simulieren, wie die Atemfunktions-Leistung der Lunge abnimmt, wenn man geraucht hat. Durch mehrmaliges Wiederholen der medizinisch-biologischen Zusammenhänge lernten die Schülerinnen und Schüler nachhaltig, wie Herz und Lunge miteinander verbunden sind.

Nach einem reichhaltigen und vielfältigen, gesunden Mittagsbuffet ging die Klasse gestärkt ins Nachmittagsprogramm über, ein weiteres Highlight des Tages. Ein Notfallmediziner demonstrierte klar und sehr gut strukturiert, wie die Erste Hilfe bei Herzinfarkt auszusehen hat. Danach erlernte jeder einzelne Schüler an einer Puppe, wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung funktioniert.

Ganz klar war am Ende des Tages die Botschaft, dass jeder und jede selbst verantwortlich für die Gesundheit seines und ihres Körpers ist. Der Workshop kam sehr gut an und auch zu Hause wurde an vielen Stellen davon positiv berichtet.

Danke noch einmal an die Stiftung Mainzer Herz und das 05 Klassenzimmer, dass wir dieses tolle Angebot wahrnehmen durften!