Arrow
Arrow
Slider
Arrow
Arrow
Slider

„Irgendwann“, so lautet der Titel der Kurzgeschichte, die den ersten Platz beim ersten Kurzgeschichtenwettbewerb der Deutsch-Grundkurse  des 11. Jahrgangs belegte. Silas Baumann konnte die Jury, bestehend aus Norbert Weyel (Schulleiter), Christian Vorein (Fachkonferenzleiter Deutsch), Jochen Barth (MSS-Leiter) und Karl-Heinz Hauck (Buchhändler aus Nie-der-Olm), mit seinem Text überzeugen. Herr Vorein lobte die atmosphärisch dichte Erzählung Silas', die die gescheiterten Lebensträume eines alten Paares schildert.

Auch seine MitschülerInnen aus den Grundkursen konnte Silas überzeugen, so dass er den 2. Platz in der Schülerwertung erlangte. Siegerin in dieser Kategorie wurde Paula Gridi-Papp mit ihrer Kurzgeschichte „Das rote Kissen“.  Die Erzählerin beschreibt in einfühlsamen Ton verschiedene Momente ihres Lebens, in denen stets ein rotes Samtkissen eine tragende Rolle spielt.

Im Deutschunterricht der Klasse 11 setzten sich die Schüler intensiv mit neuerer und älterer Kurzprosa auseinander, unter anderem von Sibylle Berg, Peter Bichsel und Irene Dische. Die beiden Deutschlehrer Herr Diether und Herr Hock hatten die Idee, neben dem gängigen Literaturunterricht eigene Texte verfassen und diese in einem Wettbewerb gegeneinander antreten zu lassen. Nachdem eine Vorauswahl durch die SchülerInnen getroffen wurde, nahmen schließlich am 25.3.2015 neben den beiden Preisträgern Celine Bohnen („Halb sieben“), Lea Schnürch („Stille Träume“), Alicia Schmitt („Wortlos“) und Sarah Sardo („Heiligabend“) an der Endausscheidung teil.

Aufgrund der positiven Resonanz bei der Jury und den SchülerInnen soll der Kurzgeschichtenwettbewerb auch im nächsten Oberstufenjahrgang 11 fortgesetzt werden.