Slider
previous arrow
next arrow
Slider

Die IGS Nieder-Olm gewinnt zum dritten Mal den Schulpreis im „Stadtradeln“. Landrätin Dorothea Schäfer und der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf haben am Montag, dem 19. November den Schulpokal an MSS-Leiter Jochen Barth übergeben. Zusätzlich wird unsere Schule eine mobile „Fahrradambulanz“ erhalten. Alle Schülerinnen und Schüler können damit an ihren Rädern kleinere Reparaturen durchführen oder Luft nachfüllen.

Ausgezeichnet wurde auch die Klasse 10a, die als „Stadtradel-Star“ angetreten und gemeinsam 277 Kilometer Fahrrad gefahren ist. Die Urkunde ist Klassensprecher Elias Bause und Tutor Dr. Christian Vorein überreicht worden.
In der Gesamtwertung belegt unsere Schule mit insgesamt 5.245 geradelten Kilometern den vierten Platz (Vorjahresleistung 10.404 Kilometer). Wie im letzten Jahr steuern die meisten Kilometer Herr Winzer (696km) und Frau Seeger (647 km) bei. Die schulinterne Klassenwertung hat die letztjährige Klasse 10d mit ihrer Tutorin Sabrina Köhler gewonnen.
Im Rahmen des „Stadtradelns“ führte die Firma „mp2radshop“ aus Bodenheim einen kostenlosen Fahrrad-Check durch. Alle Drahtesel sind auf ihre Verkehrssicherheit geprüft und kleinere Reparaturen gleich vor Ort durchgeführt worden. „Mit dem Fahrrad kann jeder, egal ob jung oder alt, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Umso wichtiger ist es, dass Schülerinnen und Schüler mit Ihrem Fahrrad sicher durch den Verkehr kommen. Das fängt natürlich auch mit der Fahrtüchtigkeit der Fahrräder an“, fasst Landrätin Dorothea Schäfer den Hintergrund des Rad-Checks zusammen.
21 Tage lang etwas für die eigene Fitness tun und dabei die Umwelt schonen, indem man auf das Auto verzichtet – das ist das Ziel des „Stadtradelns“. Die TH Bingen erreichte mit fast 10.000km die beste Gesamtleistung. Zusammen sind 317 Radlerinnen und Radler im Landkreis Mainz-Bingen 62.614km gefahren. Das entspricht einer CO2-Einsparung von 8.891 kg.